Bezirk
de

Grüsse aus unserer Partnergemeinde in Novi Sad

„Naht euch zu Gott, so naht er sich zu euch“. Jakobus 4,8a

Wir leben in einer einzigartigen Zeit, die eine ganze Ära definiert. Vorbei sind die vielen sicheren Dinge, an die wir gewöhnt sind. Egal welche Weltanschauung wir haben und welche Überzeugungen wir haben. Ob wir Christen sind oder nicht, die Pandemie des Coronarvirus verwirrt und unruhige uns alle.

In der Vergangenheit, in Zeiten nationaler Katastrophen, strömten Menschen in Kirchen und nationale Führer riefen zum Gebet auf. Heutzutage ist es sehr selten, dass es an der Spitze von Ländern nur

wenige Menschen gibt, die dies tun, im Gegensatz zu vielen Kirchenfüh- rern auf der ganzen Welt. Und genau deshalb wird der Oberste Richter von Südafrika, Mogoeng, für die Einladung in Erinnerung bleiben: „Ich spreche jeden an, der betet, um das Gebet von nun an als etwas Unver- zichtbares zu verstehen.“

Aber in unserer Zeit gibt es immer weniger Menschen, die Gott in irgend- einer Weise einen Platz in ihrem Leben geben. In Serbien sind die Türen der Kirchen derzeit wieder geschlossen, um die Verbreitung des Virus zu verringern. Wie es weitergehen wird, wissen wir nicht. Aber viele fragen sich, wo Gott ist – ist Er überhaupt dort? Ist er nicht auch wegen Selbst- isolation unzugänglich? Viele Fragen sich so, aber sie nähern sich nicht zu Gott. Gott spricht durch sein Wort sehr deutlich zu uns, dass es an der Zeit ist, dass wir uns ihm nähern und zu ihm zurückkehren. Dann wird Er sich uns nähern.

Pfarrer Novica Branko

 

Videobotschaft von Pfarrer Novica Brankov vom 5. November 2020

https://emk-burgdorf.ch/wp-content/uploads/sites/34/2020/11/Film-am-05.11.20-um-06.31-1.mov

Sunntigschuelbrätle 2020 im Wil

Nach meh weder drei Monet „Corona – Zwangspouse“ hei mir, vo der Sunntigschuel, üs am 21. Juni im Wil – Grüebli dörfe träffe. D‘ Freud vo aune Beteiligte isch gross gsy. Der Pfarrer Peter von Känel het üs ghulfe, äs Schutzkonzept z‘ erarbeite. Mängs isch chly angers gsy, weder angeri Johr . . . Das het üsi Stimmig nid chönne trüebe. Zämethaft hei 26 Ching vo de Sunntigschuele Rüedisbach und Wynige der Wääg i d’s Grüebli gfunge. Nach der Begrüessig und em Gebät hei mir mitenang fröhlech drü Lieder gsunge. D‘ Therese Reinhard het üs die idrücklechi Gschicht vo der Salbig vom bringe Hirtebueb David zum grosse Chünig verzeut.

Ein Mensch sieht, was vor Augen ist; der Herr aber sieht das Herz an (1. Samueö 16,7). Das wei mir üs ou z‘ Härze näh, d‘ Mönsche nid nach Üsserlechkeite z‘ beurteile. Üse Himuvater schänkt üs dür sy Heilig Geischt äs guets Gschpüri.

Während d‘ Ching ufmerksam uf d‘ Gschicht glost hei, het der Wil – Peter für Gluet gsorget. Mir aui sy mit Würscht und guete Bilage verwöhnt worde. Am Nomitag hei de d‘ Ching mit vouer Konzentration Lotto gschpielt, die Chlyne mit Bilder u die Grosse mit Zahle. Der Iifer isch gross gsy und ig by mitüüri bau cheischterig worde. Die gschpändete Tupperware – Priesli vo der Corine Künsch und üser Schpruchcharte, Stämpfeli, Abziehbildli und Süessigkeite hei Aaklang gfunge.

Uf die Zwöi hei mir de d‘ Eltere vo de Sunntigschüeler ( – inne ) zu Gaffee und Chueche iiglade und der Nomitag gmüetlech lo usklinge. Mit grosser Dankbarkeit dörfe mir uf d’s „Grüebli – Brätle“ zrugg luege. Mit ere toue Portion Gottvertroue sy mir trüi gfüehrt worde. Mir hei e fröhlechi, un- beschwärti und gsägneti Gmeinschaft dörfe erläbe. Härzleche Dank mine dreine trüie Sunntigschuel – Froue Myriam Christen, Therese Reinhard, Barbara Rothenbühler und aune, wo öppis zu däm glungnige Aalass bitreit hei. Bhüet Euch Gott!

Thomas Lerch

Mitarbeiter

Annemarie Studer

Pfrn. i.R., Beauftragte für sozial-diakonische Aufgaben

Bahnhofstrasse 12, 3400 Burgdorf,
Tel. 076 323 92 34

Stefan Hess

Gemeindeteam Burgdorf

Flurweg 25, 3400 Burgdorf, Tel. 034 422 47 00

Andrea Schertenleib

Gemeindeteam Breitenegg

Hohengasse 5, 3400 Burgdorf, Tel. 079 821 22 33

Pfarrer Peter von Känel

Jahrgang 1960, aufgewachsen in Aeschi bei Spiez BE. Nach der Schulzeit handwerkliche Ausbildung, danach Theologiestudium an der nun Theologischen Hochschule Reutlingen, Deutschland. Nach verschiedenen Pfarrstellen in der Evangelisch-methodistischen Kirche in der Schweiz seit Sommer 2013 in Burgdorf und Breitenegg in einer 80% Anstellung.

Theologe, Supervisor M.A.(Master of Arts)

  • Bahnhofstrasse 12
    3400 Burgdorf
    Tel. 034 422 25 68
  • eMail